Informationen

Der Hockenheimer Tag der Artenvielfalt ist mittlerweile fester Programmpunkt im Veranstaltungskalender der Stadt Hockenheim. Mit einer ganzen Dekade Erfahrung im Gepäck, feiert die Projektgruppe im Jahr 2013 ihren ersten „runden" Geburtstag.

Nach dem Vorbild des ersten „Tag der Artenvielfalt" der GEO-Redaktion (1999) spüren Experten seit 2004 auch in Hockenheim einmal im Jahr an einem Sonntag im Juni unzählige verschiedene Pflanzen- und Tierarten auf. Um die Aktion auch für die Bevölkerung attraktiv zu gestalten, organisiert die Projektgruppe jedes Jahr ein ganzes Veranstaltungswochenende rund um das Thema „Artenvielfalt".

Durch zahlreiche Vorträge und Exkursionen wird die Natur vor der eigenen Haustüre in ihren unzähligen Facetten erlebbar. Ob Fledermausbeobachtung, Vogel-Wanderung oder „Schatzsuche" mit Becherlupe und Kescher – da ist für jeden etwas dabei.

Ziel ist es vor allem den Blick für die kleinen Dinge – ein leuchtend grüner Käfer auf einem Grashalm, ein pelziger Falter in der Dunkelheit oder der Ruf eines Zaunkönigs in der Ferne – zu schärfen.

Der „Hockenheimer Tag der Artenvielfalt" wurde erstmalig am 27. Juni 2004 von der Projektgruppe „Artenvielfalt" der Lokalen Agenda 21 veranstaltet.